Logo der JVA Meppen klar

Behandlungsangebote für Inhaftierte

Gruppenbehandlungsmaßnahmen

Die Fachdienste der JVA Meppen wirken in den unterschiedlichen Behandlungsgruppen mit. In der interdisziplinären Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst, Psychologischen Dienst, dem Allgemeinen Justizvollzugsdienst und der Seelsorge werden Gruppenbehandlungsmaßnahmen angeboten, die wie folgt unterschieden werden:

  • Delikt- und/oder themenzentrierte Einzelbehandlungsmaßnahmen sind solche, bei denen es um eine Auseinandersetzung mit der Delinquenz oder sonstigen als (mit-)ursächlich für die Straffälligkeit angenommenen Faktoren geht. In dieser Kategorie werden folgende Einzelbehandlungsmaßnahmen angeboten:
    • deliktorientierte/themenzentrierte Einzelbehandlung
    • Themenzentrierte Einzelbehandlung
    • Einzelgesprächsreihe zur Entlassungsvorbereitung durch Fachdienste
  • Gruppenbehandlungsmaßnahmen zum Training sozialer Kompetenzen zielen auf die Verbesserung von Handlungskompetenzen in alltagspraktischen Fähigkeiten wie z.B. Strategien zur Problemlösung, Konflikt- und Stressbewältigung ab.
    In dieser Kategorie werden folgende Gruppenbehandlungsmaßnahmen angeboten:
    • Immer mit der Ruhe - Ärgerregulation
    • Musikgruppe GBM "Training sozialer Kompetenzen"
    • "auf Dich kommt es an" Restorative Justice
    • Fit for life
    • Psychische Stabilisierung von Gefangenen
    • Umgang mit Geld und Schulden
    • Verbesserung der emotionalen Kompetenzen
    • "Café am Dienstag"
  • Deliktbezogene Gruppenbehandlungsmaßnahmen sind solche, bei denen es um die Auseinandersetzung mit der eigenen Delinquenz geht.
    In dieser Kategorie werden folgende Gruppenbehandlungsmaßnahmen angeboten:
    • Lebensbiographische Selbstreflexion
    • Therapeutische Gewaltbehandlungsgruppe
  • Gruppenbehandlungsmaßnahmen Sucht haben die individuelle Auseinandersetzung mit dem Suchtverhalten sowie den Zusammenhängen zwischen Sucht und Delinquenz jedes Teilnehmers zum Gegenstand.
    Das Ziel kann auch die Vorbereitung auf eine Entwöhnungsbehandlung sein.
    In dieser Kategorie werden folgende Gruppenbehandlungsmaßnahmen
    angeboten:
    • Ehrenamtliche Gesprächsgruppe für alkoholabhängige und -gefährdete Gefangene der Kreuzbund Arbeitsgemeinschaft Emsland Mitte
    • Motivationsbehandlung für alkoholabhängige Gefangene
    • Fit für Therapie (Sucht)
    • Suchtspezifische Gruppenbehandlungsmaßnahme
    • Behandlungsgruppe zum Thema: Pathologische Spielsucht
  • Entlassungsvorbereitende Gruppenbehandlungsmaßnahmen sind solche, die sich mit dem Übergang von der Haft in die Freiheit sowie der sozialen Integration befassen und die in zeitlicher Nähe zum voraussichtlichen Entlassungszeitpunkt stattfinden.
    In dieser Kategorie werden folgende Gruppenbehandlungsmaßnahmen angeboten:
    • Intensivkurs zur Entlassungsschulung (IZE)
    • Bewerbungstraining „Job4You"
  • Gruppenbehandlungsmaßnahmen zur Steigerung der Behandlungsmotivation und -fähigkeit richten sich an Gefangene, die ak-tuell nicht oder nur eingeschränkt über die motivationalen, kognitiven oder emotionalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme an Gruppenbehandlungsmaßnahmen verfügen, die unmittelbar auf die Erreichung des Vollzugszieles abzielen. Sie haben zum Ziel, diese Gefangenen und Sicherungsverwahrten auf kriminalpräventive Maßnahmen vorzubereiten und sie hierfür zu motivieren.
    In dieser Kategorie werden folgende Gruppenbehandlungsmaßnahmen angeboten:


Durch das zuständige Referat im Niedersächsischen Justizministerium werden die Maßnahmen im Vorfeld genehmigt.


Ansprechpartnerin:
Fachbereichsleitung Dagmar Bloemen Tel.: 05935/707114
dagmar.bloemen@justiz.niedersachsen.de

Bild zum Thema Täter- Opferausgleich
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frau Dagmar Bloemen

Justizvollzugsanstalt Meppen
Fachbereichsleiterin Behandlung
Grünfeldstr.1
49716 Meppen
Tel: 05935/707-114
Fax: 05935/597

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln