Logo der JVA Meppen klar

Berufliche Aus- und Weiterbildung

Berufliche Aus- und Weiterbildung

Die Aus- und Weiterbildung der Gefangenen ist ein wesentlicher Bestandteil des chancenorientierten Justizvollzugs und somit auch der späteren Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

Als Maßnahmeträger der beruflichen Maßnahmen fungieren das Berufsfortbildungswerk (Bfw) und die Volkshochschule Meppen (VHS).

Das Berufsfortbildungswerk ist eine "Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH", mit Hauptsitz in Erkrath. Es hat die Aufgabe, Arbeitnehmern Angebote der beruflichen Weiterbildung zur Verfügung zu stellen, die deren Interessen und Bedürfnissen entsprechen.

In der JVA Meppen werden die folgenden Maßnahmen angeboten:

Berufliche Grundbildung + EDV-Grundlagen

Ziel der Maßnahme ist die allgemeine Qualifizierung für Anforderungen in einem Beruf oder Berufsfeld. Zudem wird der sichere Umgang mit gängigen und berufsspezifischen Computerprogrammen angestrebt.

Berufsübergreifende und berufsbezogene Lernbereiche:

Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Mathematik, Kaufm. Grundlagen, Kaufm. Rechnen, Sozialkunde, Arbeitslehre, Sport

EDV-Grundlagen: Betriebssystem, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Job 4 You, Lernprogramme der elis-Lernplattform aus den berufsbezogenen Lernbereichen mit dem Ziel der Vermittlung von Grundlagenwissen.

ECDL-Kurs (Europäischer Computerführerschein)

Ziel ist die Vermittlung von Kenntnissen zu Standard-EDV-Programmen. Der ECDL ist die Grundlage für weiterführende und berufsspezifische Computerschulungen.

Es werden Kenntnisse in folgenden Themenbereichen vermittelt:

  • Modul 1: Grundlagen der Informationstechnologie
  • Modul 2: Betriebssysteme
  • Modul 3: Textverarbeitung
  • Modul 4: Tabellenkalkulation
  • Modul 5: Datenbank
  • Modul 6: Präsentation
  • Modul 7: Internet

Lehrplan des ECDL ist der Syllabus in der derzeit gültigen Version 5.0. Er wird regelmäßig von der ECDL-Foundation mit Unterstützung von Experten der internationalen ECDL-Community aktualisiert und an neue hard- und softwaretechnische Neuerungen angepasst.

Übungswerkstatt Holz - Modulare Qualifizierung im Ausbildungsberuf Tischler

Die Werkstatt Holz bietet interessierten Gefangenen zahlreiche Möglichkeiten, sich Kenntnisse und Fertigkeiten in dem Berufsfeld Holz anzueignen. Die Werkstatt Holz ist ein durchlässiges System von aufeinander folgenden Bildungsmodulen; dies bedeutet, dass jeder Teilnehmer in Absprache mit dem Bildungsträger und dem Arbeitsamt seinen eigenen Bildungsplan erstellen kann.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Umschulungsmaßnahme zum Tischler, die mit der Gesellenprüfung abschließt. Die Lehrgangsinhalte richten sich nach dem Ausbildungsrahmenplan der Handwerkskammer.

Übungswerkstatt Metall - Modulare Qualifizierung im Ausbildungsberuf Metallbauer

Die Werkstatt Metall ist ein durchlässiges System von aufeinanderfolgenden Bildungsmodulen mit folgenden Inhalten:

  • Grundlagen der manuellen Fertigkeiten
  • Projektarbeiten zur Vertiefung der manuellen und maschinellen Formgebung
  • Schweißtechniken: Gas, Lichtbogen, Schutzgas
  • Umweltschutz und Arbeitssicherheit am Arbeitsplatz
  • Handlungsorientierte Projektarbeiten zur Vertiefung der Qualifizierungsabschnitte
  • Grundlagen der maschinellen spannenden Formgebung: Drehen / Fräsen
  • Pneumatik - Elektropneumatik
  • Grundlage der Kunststofftechnik
  • Maschinen- und Geräteinstandsetzung

Inhaltlich ergänzt wird der Lehrgang durch ein Bewerbungstraining.

Übungsbetrieb Gartenbau - Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Die Maßnahme ist modular strukturiert und umfasst 8 Qualifizierungsbausteine:

  • Pflasterarbeiten/Betonbeläge
  • Pflastern mit Natursteinen und Pflasterklinker
  • Gehölze pflanzen
  • Einrichtung und Gestaltung von gärtnerischen Anlagen und Bauten
  • Vermessung
  • Rasenaussaat
  • Pflege von Beeten und Pflanzungen
  • Rasenpflege/Rasenschnitt

Eine erfolgreiche Teilnahme wird durch eine abschließende Prüfung (schriftlich und fachpraktisch) festgestellt und entsprechend zertifiziert.

Berufliche Grundbildung im Bereich „Gastronomie"

Die Fortbildung im Gastgewerbe erfolgt mit der Zielsetzung:

  • die berufliche Beweglichkeit jedes Teilnehmers zu verbessern und zu sichern,
  • Arbeitslosigkeit zu beheben und für die Zukunft zu verhindern,
  • einer Beschäftigung in Leichtlohngruppen, insbesondere Langzeitarbeitslosen entgegenzuwirken,
  • einem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken,
  • illegalen Beschäftigungsverhältnissen entgegenzuwirken,
  • Kenntnisse und Fähigkeiten jedes Teilnehmers den aktuellen beruflichen Anforderungen anzupassen,
  • Teilnehmern den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern,
  • ältere Teilnehmer wieder in das Berufsleben einzugliedern,
  • auch auf andere berufliche Tätigkeit vorzubereiten.

Die Bildungsmaßnahme ist modular gestaltet und gliedert sich in ein Basispflicht- und Wahlmodule.

Übungsbetrieb Maler und Lackierer

Es sollen vorrangig berufliche Handlungs- und Beschäftigungsfähigkeiten gestärkt werden. Darüber hinaus soll die Orientierung auf einen bestimmten Berufsbereich bzw. Beruf ermöglicht werden.

  • Erarbeitung modularer praktischer und theoretischer Lerninhalte
  • Aufbau eines stabilen Durchhaltevermögens
  • Förderung der (Aus-)Bildungsreife der Teilnehmer
  • Erwerb oder Erweiterung sozialer, interkultureller, methodischer Kompetenzen sowie Schlüsselqualifikationen
  • Ausbau lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Verbesserung der Vermittlungschancen in den Arbeitsmarkt nach der Entlassung und den Übergang nach der Haft durch Optimierung der Entlassungsvorbereitung und Nachbetreuungsaktivitäten verbessern
  • lebenslanges Lernen fördern
  • flexible Lehr- und Lernmethoden einsetzen

Ausbildungsmodule:
1. Anstricharbeiten, innen
2. Klebearbeiten
3. Anstricharbeiten, außen
4. Objektlackierungen
5. Dämmarbeiten
6. Bodenbelagsarbeiten
7. Putzarbeiten
8. Trockenbau

Befähigung zum Führen von Flurförderzeugen (Gabelstaplerschein)

Vermittelt werden der sachgemäße Umgang mit Flurförderzeugen, sowie Einblick in Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften und Richtlinien.


 
Ausbildungsabteilung
 
Lehrwerkstatt Metall
 
Lehrwerkstatt Holz
 
Werkbank Lehrwerkstatt Holz
 
Lehrbetrieb Gastro
 
Gabelstaplerausbildung
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Tim Haubrich

Justizvollzugsanstalt Meppen
Bildungsbeauftragter
Grünfeldstraße 1
49716 Meppen
Tel: 05935/707- 166
Fax: 05935/597

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln